Veröffentlicht am

Glyphosat-Prozess gegen Monsanto beginnt turbulent

  • Aufregung zum Prozessauftakt: Beim grossen US-Rechtsstreit um mögliche Krebsgefahren glyphosathaltiger Produkte der Bayer-Tochter Monsanto ging es gleich am ersten Verhandlungstag richtig zur Sache.
  • Der zuständige Bundesrichter Vince Chhabria drohte der Klägerseite wegen angeblicher Verstösse gegen die Prozessordnung mit Sanktionen. Kläger Edwin Hardeman macht den Unkrautvernichter Roundup für seine Erkrankung an Lymphdrüsenkrebs verantwortlich und wirft Monsanto vor, die Risiken bewusst verschwiegen zu haben. Mehr

nau.ch; 26. Februar 2019