Geschrieben am

Bayer beugt sich: Neonicotinoide

Bayer CropScience ist als Teil der Bayer AG einer der weltweit größten Agrochemie-Konzerne. Vor Kurzem hat der Konzern einer Vereinbarung zugestimmt, 75.000 US-Dollar zu zahlen und seine Werbepraktiken zu ändern. Auslöser waren falsche werbliche Behauptungen, bei denen potenzielle Risiken beworbener Pestizide gegenüber Bienen und der Umwelt falsch dargestellt wurden, so die Generalstaatsanwältin Maura Healey des US-Bundesstaates Massachusetts.

Die Zusicherung der Beendigung der bisherigen Geschäftspraktiken ist vermutlich das erste Mal, dass ein großer Pestizid-Hersteller einem Gerichtsbeschluss zugestimmt hat, bei dem es um Falschwerbung hinsichtlich der Risiken geht, die durch Neonicotinoide gegenüber Honigbienen, anderen Bestäubern und Tieren sowie der Umwelt verursacht werden. Lesen Sie mehr

BIENEN-NACHRICHTEN.DE; 27. Dezember 2016

Geschrieben am

Witziger Buchtipp: Bienen

Ein witziges Buch für grosse und kleine Bienenfreunde, mit bunten, grossformatigen Bildtafeln und vielen erstaunlichen Informationen zur Geschichte von Mensch und Honigbiene.

Willkommen im Reich der Bienen! Hier können wir die fleissigen Insekten aus der Nähe betrachten, in einen Bienenstock schauen und alles über das Imkern erfahren. Wer bei Bienen nur an den leckeren Honig denkt, wird staunen! Denn wer hätte gewusst, dass es Bienen schon seit den Dinosauriern gibt? Was es mit dem Bienentanz auf sich hat? Oder warum es ohne die Bienen weniger Äpfel gäbe? Ein wunderbar witziges Buch für grosse und kleine Bienenfreunde, das mit seinen fröhlich bunten, grossformatigen Bildtafeln und vielen erstaunlichen Informationen die Geschichte von Mensch und Honigbiene erzählt. Erfahren Sie mehr.

barfi.ch: 7. November 2016

Geschrieben am

3sat: Die Rache der Schöpfung

Untergang der Bienen: Seltsame Stille herrscht auf Wiesen und Weiden in weiten Teilen der USA. Obstbauern klagen über Ernteverluste, denn zu wenige Blüten wurden bestäubt. Wo sind die Bienen geblieben? Manchen Imkern ist die Hälfte ihrer Völker eingegangen, andere verzeichnen Totalverlust. (Noch 5 Tage verfügbar). Mehr

3sat.mediathek; 20. Januar 2017

Geschrieben am

Imker kippen tote Bienen vor Firmensitz von Bayer

Brandenburger Bauern und Imker haben am Mittwoch vor dem Berliner Sitz des Chemiekonzerns Bayer gegen die Fusion mit dem Saatguthersteller Monsanto demonstriert. Dabei wurden Tausende tote Bienen aus Eimern auf den Bürgersteig gekippt. Mit der Aktion wollten Imker auf das verheerende Bienensterben aufmerksam machen, das nach ihrer Auffassung durch den großflächigen Einsatz von Pestiziden verursacht wird. Landwirte kritisierten eine zunehmende Marktkonzentration auf dem Agrarsektor. Die Veranstalter sprachen von rund 50 Teilnehmern. Erfahren Sie mehr.

märkischeonlinezeitung; 18. Januar 2017

Geschrieben am

Flexibel wie ein Bienenvolk

In seinem neuen Buch fordert Dieter Schürer mehr Flexibilität in Unternehmen. Als Vorbild dienen dem Hobby-Imker seine Bienenvölker. Denn die Insekten seien viel flexibler als Menschen.

Thurgauer Zeitung; 13. Januar 2017
Geschrieben am

„Bienen sind kleine 3D-Drucker“

„Bienen sind eigentlich kleine 3D-Drucker. Sie produzieren das Material mit ihrem eigenen Körper und bauen damit die Waben“, erzählt Mayr. Aus Drüsen schwitzen die Tiere das dafür erforderliche Wachs aus. „Obwohl sie keinen Bauplan haben, entsteht immer wieder die gleiche Form. Die Ecken der Waben haben sogar exakt den selben Winkel.“ mehr …

Video zu den 3D-Druck-Experimenten

Merkur.de; 14. Januar 2016

 

 

Geschrieben am

Bienen produzieren in Städten mehr Honig

Lieber Gärten statt Wiesen: Bienen finden in Städten mehr Nahrung, sie sind dort produktiver als auf dem Land. Hauptursache für den Unterschied ist die Landwirtschaft.
Städte bieten Bienen bessere Bedingungen als landwirtschaftliche Felder und Wiesen. Das zeigt eine Studie, die Experten im Auftrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen erstellt haben.

Die Analyse offenbare, dass Bienenvölker in Städten höhere Honigerträge erwirtschafteten als Landvölker, heißt es in der Studie.

In den zwei größten deutschen Städten etwa sind Bienen erheblich produktiver als anderswo: In Berlin wurden der Studie zufolge bis zu 47 Kilogramm Honig pro Volk produziert, in Hamburg sind es 40 Kilogramm – der Durchschnitt in Deutschland liege pro Jahr und Volk hingegen lediglich bei 30 Kilogramm. Mehr …

spiegelonline; 2. Januar 2017

Geschrieben am

Halsschmerzen?

Wenn Dich Halsschmerzen plagen, musst Du nicht sofort in die Apotheke rennen. Es gibt ein paar tolle Hausmittel, die fast genauso gut wirken wie einige Medikamente. Dazu gehört aber nicht nur eine heiße Zitrone – auch selbst gemachte Bonbons können das Kratzen im Hals lindern.

Als Geheimwaffe gegen Halsschmerzen gelten Ingwer und Honig. Zu Recht! Ingwer bekämpft Entzündungen und Honig legt sich wie ein schützender Film auf den wunden Rachen. Da liegt es also nahe, beide Wirkstoffe in leckeren Lutschbonbons zu kombinieren, um den Halsschmerzen zu Leibe zu rücken. Wer die Bonbons selber machen möchte, benötigt dafür tatsächlich nur drei Zutaten.

Bei Halsschmerzen: Bonbons selber machen

erfahren Sie mehr

turn-on.de; 26. Dezember 2016

Geschrieben am

Gutscheine

Neu: Gutscheine

Sei es ein Last Minute Geschenk zu Weihnachten oder ganz einfach eine süsse Überraschung. Gutscheine kommen immer gut an.

Sie können das Aussehen des Gutscheins selbst bestimmen. Wählen Sie das Sujet und die Artikel, die Sie schenken möchten. Wir erstellen für Sie den Gutschein im A5 Format, analog der Vorlage.

Geschrieben am

Neu- und Umbau

Im ehemaligen Stall entstehen ein nach neuesten Anforderungen ausgestalteter Schleuderraum, ein neuer, grosser Honiglagerraum und eine Werkstatt.

Etappe 4: 15. Januar 2017

Die Fenster sind angeschlagen, die ehemaligen Futterkrippenöffnungen sind zugemauert.

 

Etappe 3: 14. Dezember 2016

Der Bodenbelag ist eingebracht.

 

Etappe 2: 9. Dezember 2016

Der Boden wird nivelliert und verfestigt.

 

Etappe 1: 1. Dezember 2016

Der Boden ist abgesenkt, die Zu- und Ableitungen sind verlegt.