Veröffentlicht am

Bienen brauchen Wasser

Um den Bienen eine zusätzliche Nahrungsquelle zu bieten, werden Futterstationen für Bienen und Schmetterlinge angeboten. Was gut gemeint ist, kann fatale Folgen für die Insekten haben, die man eigentlich schützen will.
Überall ist vom Bienensterben die Rede, und die Menschen wollen helfen. Im Handel, vor allem auch online, werden deshalb sogenannte Schmetterlings- und Bienenfutterstationen oder Tränken angeboten. Die kleinen Töpfchen und Schwämme können oder sollen mit Zuckerwasser behandelt und gefüllt werden, um so den Schmetterlingen und Bienen eine zusätzliche Futterquelle im Garten zu bieten. Mehr
inFranken.de: 9. August 2018
Veröffentlicht am

Bayer geht gegen Urteil zu Insektenmitteln vor

Der Chemiekonzern Bayer legt nach seiner Niederlage im Streit um EU-Verbote von bienenschädlichen Insektenmittel Berufung gegen das Urteil ein. Das Unternehmen wolle einige allgemeine Interpretationen des EU-Gerichts zum Pflanzenschutzgesetz überprüfen lassen, hieß es in einer Mitteilung. Die Gerichtsentscheidung über die Insektizide „könnte über den konkreten Fall hinaus weitreichende Konsequenzen für die Rechtssicherheit in der Europäischen Union (EU) erteilter Wirkstoffzulassungen haben“, teilte Bayer am Freitag zur Begründung mit. Mehr

zeit; 28. Juli 2018

Veröffentlicht am

Ermittlungen wegen Glyphosat im Honig

Lyon. Nach einer Anzeige französischer Imker gegen Bayer wegen Glyphosat-Rückständen in Honig hat die Justiz vorläufige Ermittlungen eingeleitet. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Lyon lautet auf »Vertrieb schädlicher Substanzen«, wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch erfuhr. Allerdings richten sich die Ermittlungen demnach nicht unmittelbar gegen den deutschen Chemiekonzern. Ein Imker-Verband aus dem Verwaltungsbezirk Aisne im Nordosten Frankreichs hatte Anzeige gegen Bayer erstattet, da der Honig wegen Glyphosat-Spuren unverkäuflich sei.

AFP/nd; 5. Juli 2018

Veröffentlicht am

Im Zweifel gegen Bienen

Die EU hat die Anwendung bestimmter Insektizide verboten. Doch die Mitgliedsstaaten haben Wege gefunden, ihre Nutzung doch zu gestatten.

Es sollte ein Schutz für die Bienen sein, doch etliche EU-Staaten, darunter in einem Fall auch Deutschland, haben das 2013 verhängte weitreichende Verbot für Insektizide aus der Wirkstoffklasse der Neonikotinoide ausgehebelt. Sie genehmigten mit Hilfe sogenannter Notfallzulassungen die partielle Anwendung der Mittel auf dem Acker – ohne dass sie die EU-Kommission daran gehindert hätte. Mehr …

Frankfurter Rundschau: 6. Juli 2018

Veröffentlicht am

So sähe ein Supermarkt ohne Bienen aus

Bis auf ein paar Bananen und Ananas, die nicht von Bienen, sondern von anderen Tieren bestäubt werden, ist die Früchteabteilung leer. Auch die Regale in anderen Abteilungen sind karg bestückt. So würde der Supermarkt nach dem Bienensterben aussehen. Die deutsche Kette Penny hat zur Demonstration einen ihrer Läden ausgeräumt. 1500 Artikel, das sind rund 60 Prozent der Produkte, verschwanden aus dem Geschäft. Mehr …

20minuten; 15. Mai 2018

Veröffentlicht am

Kampf gegen die Bienen-Killer

Eigentlich sehen sie aus wie harmlose, braunrote Punkte. Doch die winzigen Spinnentiere mit dem wissenschaftlichen Namen Varroa destructor haben es in sich. Vor allem die Weibchen. Denn sie sind es, die auf den Bienen sitzen und das Bienenblut, die Hämolymphe, saugen. Wechseln tun die ursprünglich aus Asien stammenden Parasiten ihren wehrlosen und summenden Wirt nur, wenn sie ein besseres «Transportvehikel» im Bienenstock finden. Mehr …

tagesanzeiger; 13. Mai 2018

Veröffentlicht am

Besonders vor dem Schlafengehen ist heisse Milch mit Honig beliebt.

Dabei kann das Getränk noch viel mehr, als bloß müde machen.
So gesund ist Heiße Milch mit Honig
Schon die indische Heilkunst Ayurveda empfahl heiße Milch mit Honig, und noch heute schwören viele auf das Getränk vor dem Schlafengehen. Zu Recht: Dem Getränk werden viele nützliche Wirkungen auf den Körper nachgesagt. Mehr lesen

utopia.de; 7. Mai 2018

Veröffentlicht am

Schutzmassnahmen für lebenswichtige Nützlinge

Das Projekt «Bienenfreundliche Landwirtschaft im Aargau» geht erfolgreich in die zweite Runde. Knapp 10 Prozent der Aargauer Betriebe sind beteiligt, so auch der Lindenhof in Benzenschwil.

Als schweizweit erstes seiner Art setzt hier das Projekt «Bienenfreundliche Landwirtschaft im Aargau» an. Es startete 2017 und erstreckt sich über fünf Jahre. Für die Umsetzung von Massnahmen zum Schutz der Bienen stehen 5,3 Millionen Franken zur Verfügung, die den teilnehmenden Betrieben zugute kommen. MEHR …

Obwaldner Zeitung; 5. Mail 2018

Veröffentlicht am

So machst du den geilsten Spargelsalat aller Zeiten

Spargelrezepte gibt es viele. Aber keines ist so toll, wie dieses hier. Wer Spargel, Erdbeeren, Feta und Walnüsse liebt, versteht, was wir meinen!

Letztes Jahr haben wir beim Restaurant gegenüber der Redaktion einen Spargelsalat probiert und uns sofort verliebt. Hier gibt es nun das wunderbare Rezept für alle, die lauwarmen Salat mögen und noch weitere Rezept-Inspirationen von Pinterest! Mehr …

woman.at; 30. April 2018