Geschrieben am

Pfeffernüsse, von denen schon Goethe schwärmte

Während Goethe für die Offenbacher Pfeffernüsse schwärmte und sich die „anmutigen Süßigkeiten“ nach Weimar schicken ließ, warnten die Gebrüder Grimm ihre Schwester Charlotte vor dem übermäßigen Verzehr: „Von den Pfeffernüssen esse nicht zu viel, sie sollen zu sehr erhitzen!“ Einige der Zutaten wie Muskatnuss und Kardamom galten als aphrodisierend und anregend. Seit dem 18. Jahrhundert war Offenbach für seine Pfeffernüsse berühmt; bis in die 1980er Jahre wurden sie bei Staatsempfängen als „Hessische Spezialität“ serviert. Dann geriet das Traditionsgebäck in Vergessenheit. Lesen Sie mehr.

Frankfurter Rundschau; 1. November 2017